SVA revanchiert sich für Pokalniederlage

SVA – TuS Dausenau 2:0

„Es gibt keine leichten Gegner mehr. In dieser Runde kann jeder jeden schlagen.“

O-Ton Trainer Andreas Kolbe im Vorlauf zur gestrigen Partie zwischen dem SVA und dem TUS Dausenau. Und wer den SVA kennt, der weiß auch, dass es im Waldrandstadion nur selten vorkommt, dass Punkte entführt werden. Zweimal in Folge schon gar nicht!
Und da Dausenau uns erst vor kurzem glücklich im Elfmeterschießen bezwungen hatte, war jeder auf Revanche aus.
Gut organisiert und hochmotiviert erkämpfte sich unser Team also den ersten Dreier in der Meisterrunde und siedelt sich damit bereits an der Tabellenspitze mit 4 Punkten aus zwei Spielen an.

Nachdem es noch mit 0:0 in die Pause ging, erzielt der unaufhaltbare Dominic Lang in der 54.Minute mit einem präzisen Linkschuss aus 18m den verdienten Führungstreffer. Ebenfalls Domi Lang war es wieder, der in der 69.Minute nur durch ein Foulspiel im Strafraum zu bremsen war.
Den nachfolgenden Elfmeter setzte Björn Viehmann nur an den Pfosten und der direkte Nachschuss, ohne Kontakt eines weiteren Spielers, entsprach nicht dem gültigen Regelwerk.
So blieb es beim 1:0 und die Gäste von der Lahn übten in den letzten 20 Minuten nochmals ordentlich Druck aus. Jedoch bot Keeper Yannik Zimmer einen sicheren Rückhalt und alle Mann brachten sich mit letzter Kraft ausnahmslos in die Defensivarbeit mit ein.
Nach folgenden nicht konsequent zu Ende gespielten Kontern unseres Teams, erlöste dann Co-Captain Tim Krist in Minute 89 alle Grün-Weißen von Ihrer Anspannung, indem er einen Freistoß aus 25m in die untere linke Ecke nagelte.

Ein über lange Sicht knapper aber unterm Strich verdienter Erfolg unserer Mannschaft.

Spielstatistik bei Fussball.de

Nächstes Spiel am Sonntag den 23.November um 14:30 Uhr in Heistenbach!

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.