Kreisliga Rhein-Lahn D-Ost

Mit einem blauen Auge ins Endspiel

TUS Niederneisen II – SV Allendorf Berghausen 2:2 (2:2)

Es hat mal wieder nicht sollen sein. Gegen den mittlerweile als echten Angstgegner zu bezeichnenden Gastgeber aus Niederneisen schaffte es unsere Truppe trotz großer Überlegenheit wieder nicht über ein Unentschieden hinaus zukommen. Der hochmotivierte TUS begann überraschend angriffslustig und konterstark und ging bereits nach 10min mit 1:0 in Führung. Kurz darauf folgte das 2:0 auf Grund eines unübersehbaren und nicht geahndeten Foulspiels, durch das sich der Angreifer aus Niederneisen den freien Weg zum SVA-Tor freikämpfte. Unsere Elf ließ sich aber nicht erschüttern und spielte in gewohnter Manier weiter motiviert nach vorne. Es entstanden zahlreiche Chancen und Libero Alfare versenkte eine Ecke per Kopf zum Anschlusstreffer. Kurz vorm Pausenpfiff legte Tim Krist nach einer Standardsituation zum Ausgleich nach. In Hälfte-Zwei blieben unsere Jungs trotzt großen Kampfes und vielen Chancen in einem Spiel auf ein Tor leider erfolglos und schafften es nicht den ersehnten Führungstreffer zu erzielen. Der Gegner verschanzte sich im eigenen Sechzehner und es fehlte uns an diesem Tag einfach das Glück. Mit hängenden Köpfen verließ unsere Elf zwar den Platz, aber durch diesen PunktGEWINN ist man immer noch einen Zähler vor der Konkurenz und kann vollen Mutes ins letzte Saisonspiel gegen Eppenrod gehen, um mit einem Sieg Daheim den Aufstieg perfekt zu machen.

Also Männer: Aufstehen, Dreck abklopfen, Kopf hoch, Brust raus und diese Woche nochmal Vollgas! Wir haben unser Endspiel!!!

Spielinfo auf fussball.de

Nächstes Spiel:
SVA – Eppenrod II am Sonntag den 11.Mai um 12:15 Uhr im Waldrandstadion

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.